Details zur MS Fürstin Gloria

MS Fürstin Gloria

Unser Eindeckschiff in stillvollem Ambiente, in „zarter“ Anlehnung an den Jugendstil auch Klassizismus genannt, bereichert seit April 2013 die Donau in Regensburg.

Das Schiff, zugelassen für 250 Personen, wurde am 12. April 2013 im Rahmen eines feierlichen Festaktes, durch ihre Durchlaucht Gloria Fürstin von Thurn und Taxis getauft. Die Innenraumfläche bietet Platz für ca. 200 Personen mit ebenso vielen Plätzen auf dem Sonnendeck. Es misst eine Breite von 10,60 m, eine Länge von 45 m und verfügt über 2 mal 200 KW Antriebsleistung.

Der Fahrgastraum im Salonstil gehalten, hat eine Fläche von 320 qm und präsentiert sich mit einer Innenraumhöhe von 2,40 m, die zudem durch eine Kuppel im Eingangsbereich verstärkt wird.

Eine einmalige Atmosphäre auf der MS Gloria

Mit der Anlehnung an den Jugendstil wollten wir eine einmalige Atmosphäre schaffen, für Wärme sowie Helligkeit und vor allem Transparenz sorgen, besonders durch die bis zur Wasserlinie reichenden Fenster, die mit stilvollen Rundbögen des Klassizismus versehen sind. Flexibles Mobiliar und Beleuchtung werden ebenso dem Stil angepasst, wie die Decke, die zur Auflockerung des Raumes in Salon- und Lounge-Bereich verschiedenlich ausgestattet werden kann.

Im Heck des Schiffes befinden sich Bar, Garderobe und der Sanitärbereich, die Zugänge zum Freideck sowie die Küche. Ausgestattet ist die „MS Fürstin Gloria“ nach den neuesten Sicherheits- und Umweltstandards. Die Gänge und Toiletten sind schon heute behindertengerecht ausgestattet und es dauert nicht mehr lange, bis ein Aufzug vom Unter- zum Sonnendeck integriert wird.

Das Sonnendeck verfügt ebenfalls, wie der Innengastraum, über eine Bar. Für Sonnenschutz ist durch große leuchtendgelbe Schirme gesorgt. Das Steuerhaus – bei hohem Wasser absenkbar – ist für jeden Gast frei zugänglich.

Von Riedenburg bis Straubing der Donau entlang

Die „MS Fürstin Gloria“ fährt in Regensburg und im Regensburger Land – das Fahrgebiet erstreckt sich flussaufwärts bis Riedenburg, stromabwärts bis Straubing. Innerhalb des Fahrplanes werden auch exklusive Themenfahrten, wie beispielsweise „Theater auf dem Schiff“, Dinnerfahrten oder Kultur-Matinéen angeboten.

Im Charterbereich können auch längere Reisen sowie individuell gestaltete Veranstaltungen gebucht werden. Somit bietet die „MS Fürstin Gloria“ Raum für Feiern aller Art. Sei es die Hochzeit, die Betriebsfeier, oder auch eine Tagung – hier das Ambiente mit Sicherheit passend und stimmig.

Die MS Fürstin Gloria – ein Produkt Regensburger Kreativität

Die Idee zur „MS Fürstin Gloria“ entstand in unseren Reihen im Jahre 2010/2011. Entworfen wurde das Schiff von Gerhard Hellmich, dem ehemaligen Leiter der Deggendorfer Werft, der durch sein Können schon für viele Schiffe, darunter auch Kreuzfahrtschiffe, verantwortlich zeichnete. Die Innenarchitektur stammt von Klaus Caspers, einem bekannten Regensburger Architekten und Künstler.

Gebaut wurde die „MS Fürstin Gloria“ in der Schiffswerft Bolle GmbH, die in Derben bei Magdeburg beheimatet ist. Hier überzeugte uns nicht nur das Angebot, sondern auch die Tatsache, dass diese Werft schon Erfahrungen mit langgezogenen Fenstern vorweisen kann, mit dem Schiff „MS Sanssouci“, das sich längst in der Potsdamer Gegend etabliert hat.

Etwa 1700 km legte das Schiff zurück, bis es in Regensburg seinen Heimathafen fand. Geschlagene drei Wochen dauerte die Fahrt, die die „MS Fürstin Gloria“ zuerst auf der Elbe über Hamburg und Cuxhaven in das offene Meer brachte. Von dort aus ging es über das Ijsselmeer in das holländische Kanalsystem und von dort aus in den Rhein bzw. den Rhein-Main-Donau-Kanal, und somit letztendlich an ihren neuen Bestimmungsort – Regensburg